Produktkatalog

Unsere 44-seitige Preisliste als Download.

Menu
Anfänger- und Eckziegel Block
Als Ergänzung zu unseren Plan- und Blockziegeln gibt es Anfänger- und Eckziegel in viele Wanddicken und Wärmeleitzahlen. Die Anfänger- und Eckziegel sind jeweils an einer Seite verzahnt, an der anderen Seite glatt. Damit lassen sich glatte Tür- oder Fensterlaibungen nach RAL und glatte Mauerecken ganz einfach herstellen.
Produktinformation
Technische Daten
Verarbeitung

Anfänger- und Eckziegel Block

  • Anfänger und Eckziegel mit einseitiger Stoßfugenverzahnung
  • Ziegel zum Einhalten des geforderten Überbindemaßes
  • für die meisten Wanddicken und Wärmeleitzahlen erhältlich
  • für gefüllte und ungefüllte Ziegel

Anwendungsbereich

Durch Verwendung der Eck- und Laibungsziegel ist das Mauern im oktametrischen Baurichtmaß ohne zusätzlichen Sägeaufwand möglich. Gleichzeitig erhält man in den Bereichen Mauerecke, Fenster- und Türlaibungen glatte Flächen für einen optimalen Putzgrund bzw. für eine sichere Fensterbefestigung.

Die Abmessungen und Bilder der Anfänger- und Eckziegel finden Sie in unserer

Beispiele für den Einsatz von Anfänger- und Eckziegeln bei verschiedenen Wanddicken finden Sie im Service-Bereich unter Verlegeanleitungen für Außenwände.

Das Lochbild

Anwendung als für Wärmeleitzahl
Länge Breite Höhe
icon_eckziegel Eckziegel 0,09 175 300 238
icon_anfaenger Anfangsziegel 0,09 – 0,11 123 365 238
icon_eckziegel Eckziegel 0,09 – 0,11 240 365 238
icon_anfaenger Anfangsziegel 0,09 – 0,11 123 425 238
icon_eckziegel Eckziegel 0,09 – 0,10 300 425 238

Die erste Ziegellage

 

verarbeitung_plan1

Auf das Fundament wird zunächst eine Bitumenpappe auf Mörtel verlegt.

verarbeitung_plan2

Um Unebenheiten der Bodenplatte auszugleichen wird anschließend die Mörtelausgleichsschicht mit Anlegefix und Alulatte maßgenau angelegt und abgezogen.

verarbeitung_plan3

Die erste Planziegelschicht wird lot- und fluchtgerecht versetzt – das Haus beginnt nun zu wachsen.

Das VD-Planziegelsystem (vollflächige Dünnbettmörtelfuge)

verarbeitung_plan4

Mörtel in sauberem Eimer mit Doppelrührquirl (z.B. Collomix DLX 152 HF) klumpenfrei anrühren). Mörtel reifen lassen und nochmals durchrühren.

verarbeitung_plan5

Der angerührte Dünnbettmörtel wird in die Mörtelrolle gefüllt.

verarbeitung_plan6

Mit der VD-Mörtelwalze wird der Mörtel rationell + einfach aufgetragen. Die Mörtelrolle "deckelt" in einem Arbeitsgang die Lagerfuge. Die Ziegel können nun gesetzt werden.

verarbeitung_plan71

Auflegen der Mörtelschicht.

verarbeitung_plan8

Die Mörtelwalze deckelt in einem Arbeitsgang die Lagerfuge vollflächig mit Dünnbettmörtel.

verarbeitung_plan9

Aufsetzen der Steine und Ausrichten. Fertig!

Stumpfstoß

verarbeitung_plan23

Der vorgebogene Maueranker aus Edelstahl wird in Dünnbettmörtel getaucht (z.B. in der V.Plus-Walze) und dort in die Fuge eingelegt, wo später die Zwischenwand steht.

 

 

verarbeitung_plan24

Die nach unten gebogenen Maueranker vermeiden Verletzungen. Beim späteren Mauern der Zwischenwand werden diese wieder hochgebogen und in die Lagerfuge der anzuschließenden Wand eingebunden.

 

Offene Mauerkronen sind mit Mörtel zu verschließen.

Sämtliche nach oben offenen Mauerkronen sowie Auflager für Rollladenkästen und Fensterbrüstungen (im Bild farblich gekennzeichnet) sind mit deckelndem Mörtel oder V.Plus-Vlies zu verschließen.

Die meisten Außenwandziegel sind auch im V.Plus-System® erhältlich. Nähere Informationen finden Sie unter
"Außenwandziegel im V.Plus-System®".