Produktkatalog

Unsere 44-seitige Preisliste als Download.

Menu

Referenzgebäude Lindau Aeschach

Geomerische Architektur

Im Lindauer Stadtteil Aeschach wurden mit dem Allrounder TS vom Ziegelwerk Klosterbeuren moderne, energieffiziente Mehrfamilienhäuser gebaut. Die Optik des Gebäudes ist mit den Farben Weiß, Grau und Rot puristisch, aber dennoch modern gehalten.

(tdx) Energie sparen ist heute wichtiger denn je. Die Energieeinsparungsverordnung (EnEV) schreibt dafür genaue Standards für Neubauten vor. „Zu diesem Zweck wurde für den Bau eines Mehrfamilienhauses und zweier Doppelhäuser in Lindau der TS-Ziegel vom Ziegelwerk Klosterbeuren verwendet. Allein aufgrund seiner guten Wärmedämmwerte ist es uns damit gelungen den hohen EnEV-Standard zu erfüllen“, erklärt Rainer Dietz, Architekt der Energiesparhäuser.

Ein Schalldämmwert von 49 dB bei 36,5 cm Wanddicke und einer Wärmeleitzahl von λ = 0,13 bzw. 0,14 W/(mK) machen die TS-Reihe von Mein Ziegelhaus zu perfekten Ziegeln für den Objekt- und Geschossbau. In der Holbeinstraße in Lindau entstanden so vier abgestaffelte Doppelhaushälften und ein Mehrfamilienhaus mit zehn Wohneinheiten. Die insgesamt 1.345 m² Wohnfläche sind selbst von der Tiefgarage aus barrierefrei erreichbar. Dafür sorgen neben einer Aufzuganlage die breiten Laubengänge.

Durch die hervorragenden Schallschutz- und Wärmedämmeigenschaften der TS-Reihe ergeben sich noch weitere Vorteile: So kann zum Beispiel der Putz direkt auf den Ziegel aufgetragen werden und zusätzliche Wärmedämmschichten entfallen. Dadurch kann mit dem TS-Ziegel letztlich nicht nur zeit-, sondern auch kostensparend gebaut werden.

Energieeffizientes und designorientiertes Bauen müssen sich nicht ausschließen, das beweisen die Lindauer Objekte eindrucksvoll: Optisches Highlight und noch dazu höchst funktional sind die hervorstehenden Balkone aus Stahl mit einem Lärchenholzbelag. Durch die raffinierte Konstruktion werden Wärmebrücken wirkungsvoll vermieden und so zusätzlich Energie gespart. Das verglaste, nach Süden ausgerichtete Treppenhaus garantiert zudem eine maximale Licht- und Sonnenausbeute, wobei Außenraffstore dafür sorgen, dass sich das Gebäude im Sommer nicht zu sehr aufheizen kann.

Die Optik des Gebäudes ist mit den Farben Weiß und Grau puristisch, aber dennoch modern gehalten. Für Farbtupfer sorgen die in Rot gestrichenen Fahrrad-Unterstellplätze. Um die optische Eingliederung der Gebäude in die städtebauliche Struktur zu gewährleisten, hat sich der Architekt Rainer Dietz für Flachdächer entschieden.

Bauherr

Dietrich Bau GmbH+Co.KG · Heuriedweg 31-35 · 88131 Lindau

Architekt

Rainer Dietz Dipl.-Ing. (FH) · Friedrichshafener Straße 83 · 88131 Lindau
Telefon: 0 83 82 / 40 11 · Telefax: 0 83 82 / 40 13 · info@dietz-architekt.de · Homepage: www.dietz-architekt.de