Produktkatalog

Unsere 44-seitige Preisliste als Download.

Menu

Verarbeitung VD-System

Die erste Ziegellage

 

verarbeitung_plan1

Auf das Fundament wird zunächst eine Bitumenpappe auf Mörtel verlegt.

verarbeitung_plan2

Um Unebenheiten der Bodenplatte auszugleichen wird anschließend die Mörtelausgleichsschicht mit Anlegefix und Alulatte maßgenau angelegt und abgezogen.

verarbeitung_plan3

Die erste Planziegelschicht wird lot- und fluchtgerecht versetzt – das Haus beginnt nun zu wachsen.

Das VD-Planziegelsystem (vollflächige Dünnbettmörtelfuge)

verarbeitung_plan4

Mörtel in sauberem Eimer mit Doppelrührquirl (z.B. Collomix DLX 152 HF) klumpenfrei anrühren). Mörtel reifen lassen und nochmals durchrühren.

verarbeitung_plan5

Der angerührte Dünnbettmörtel wird in die Mörtelrolle gefüllt.

verarbeitung_plan6

Mit der VD-Mörtelwalze wird der Mörtel rationell + einfach aufgetragen. Die Mörtelrolle "deckelt" in einem Arbeitsgang die Lagerfuge. Die Ziegel können nun gesetzt werden.

verarbeitung_plan71

Auflegen der Mörtelschicht.

verarbeitung_plan8

Die Mörtelwalze deckelt in einem Arbeitsgang die Lagerfuge vollflächig mit Dünnbettmörtel.

verarbeitung_plan9

Aufsetzen der Steine und Ausrichten. Fertig!

Stumpfstoß

verarbeitung_plan23

Der vorgebogene Maueranker aus Edelstahl wird in Dünnbettmörtel getaucht (z.B. in der V.Plus-Walze) und dort in die Fuge eingelegt, wo später die Zwischenwand steht.

 

 

verarbeitung_plan24

Die nach unten gebogenen Maueranker vermeiden Verletzungen. Beim späteren Mauern der Zwischenwand werden diese wieder hochgebogen und in die Lagerfuge der anzuschließenden Wand eingebunden.

 

Offene Mauerkronen sind mit Mörtel zu verschließen.

Sämtliche nach oben offenen Mauerkronen sowie Auflager für Rollladenkästen und Fensterbrüstungen (im Bild farblich gekennzeichnet) sind mit deckelndem Mörtel oder V.Plus-Vlies zu verschließen.

Die meisten Außenwandziegel sind auch im V.Plus-System® erhältlich. Nähere Informationen finden Sie unter
"Außenwandziegel im V.Plus-System®".